Innovative Technik für Erneuerbare Energien: IK Elektronik liefert StromPager für das WindNODE Projekt.

Sonne und Wind sind unerschöpfliche Energiequellen. Wieviel Energie sie zu welchem Zeitpunkt liefern ist aber nicht planbar. Um das schwankende Energieangebot aus Sonnen- und Windkraftwerken an den Energiebedarf aller Energieverbraucher anzupassen sind daher technische Lösungen gefragt, die überschüssige Energie speichern und bei Bedarf wieder zur Verfügung stellen. Wenn das nicht möglich ist muss die Einspeisung von Energie in Energienetze und die Energieentnahme aus den Energienetzen in Echtzeit angepasst werden.

Musterlösungen für die Energiewende

Das Projekt WindNODE setzt sich das Ziel, mit Hilfe der Digitalisierung diese Aufgabe zu lösen und eine umfassende Vernetzung von Energiequellen, Energienetzen und Energieverbrauchern und mit intelligenten Regelmechanismen zu erreichen.

WindNODE wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) als ein „Schaufenster für intelligente Energie“ (SINTEG) im Zeitraum 2017–2020 gefördert. Ziel ist es, große Mengen erneuerbaren Stroms ins Energiesystem zu integrie-ren und zugleich die Stromnetze stabil zu halten. Über 70 WindNODE- Partner arbeiten gemeinsam an übertragbaren Musterlösungen, die auch außerhalb der WindNODE-Region die Energiewende voranbringen können.

Balance im Energiesystem

Auch in einem System mit sehr großen erneuerbaren Erzeugungskapazitäten muss jederzeit die Balance zwischen elektrischer Energieerzeugung und -nutzung gewährleistet sein. Netzausbau und -ertüchtigung spielen dabei eine zentrale Rolle. Aber auch die Energienutzer können einen wichtigen Beitrag leisten. So kann beispielsweise eine Fabrik einen Teil ihrer Produktion in eine Zeit verlegen, in der eine kräftige Windfront über das Land zieht. Ein Supermarkt kann seine Tiefkühltruhen „auf Vorrat“ kühlen, denn die Ware bleibt auch dann ausreichend kalt, wenn die Kühlaggregate während einer späteren Wind flaute für einige Zeit ausgeschaltet werden. Die WindNODE Partner machen sich systematisch auf die Suche nach Flexibilitäten in Industrie, Gewerbe und Wohnquartieren. Sie beschäftigen sich mit dem Einsatz von Strom in der Wärme- und Kälteversorgung (Power-to-Heat, Power-to-Cold) und im Straßenverkehr (Elektromobilität), da diese sogenannte „ Sektorkopplung“ zusätzliche Flexibilität bringt und zugleich hilft, fossile Energieträger (Kohle, Erdöl, Erdgas) durch grünen Strom zu ersetzen. Und nicht zuletzt arbeiten sie an der Frage, was passieren muss, damit die identifizierten Flexibilitätspotenziale auch tatsächlich technisch und wirtschaftlich nutzbar werden.

Schaufenster für Energie und Wende

WindNODE umfasst alle ostdeutschen Bundesländer inklusive Berlin. Dünn besiedelte Gegenden mit üppigen Windkraftkapazitäten sind mit urbanen Lastzentren und rund 11 Millionen Stromnetzanschlüssen verbunden. Die großflächige WindNODE Modellregion zeigt alle Akteure und Komponenten des Energiesystems und ist dabei herausragend innovativ: Der hiesige Strommix besteht zur Hälfte aus Erneuerbaren, Tendenz weiterhin steigend, und erfüllt damit schon heute das Energiewende-Ziel der Bundesregierung für 2030. Einzigartig ist dabei, dass der grüne Strom zu allergrößten Teilen aus Quellen mit schwankender (volatiler) Erzeugung stammt, allen voran Windkraft, während die Nutzer eine Versorgungsqualität der weltweiten Spitzenklasse genießen. Gleichzeitig fordert die Energiewende erneut die Transformationsfähigkeit unserer Region heraus: Besondere Energiewende-Kosten in Form relativ hoher Netzentgelte, aufwendige Planungs- und Beteiligungsverfahren für Windparks und Netzausbau, Strukturwandel in der Lausitz – um nur einige zu nennen. WindNODE schärft einen realistischen Ausblick auf Visionen und Herausforderungen der Energiewende für den Nordosten Deutschlands und darüber hinaus und bietet sich damit in besonderer Weise als ein „Schaufenster für intelligente Energie“ an.

StromPager für Windnode

Ein wichtiger Baustein für die im Rahmen des Windnode-Projekts entstehenden Lösungen wird der StromPager von IK Elektronik sein. StromPager steuert und schaltet per Funkkommunikation Energiequellen und Energieverbraucher, und das zuverlässig, flächendeckend und sicher.

Informationen zum Projekt WindNODE erhalten Sie hier:

Lesen Sie zum StromPager hier:

Ansprechpartner bei IK Elektronik – Marko Herold, Leiter Produktmanagement: