Intelligente Städte brauchen intelligente Lösungen

Am 27. und 28. November 2018 fand in Leipzig die jährliche Fachtagung „STADT LICHT + VERKEHR“ statt. Als Anbieter von Funkelektronik für die Smart City war IK Elektronik dabei. Die Veranstaltung bot Kommunen, Stadtwerken, Herstellern und Betreibern von Stadtbeleuchtungs- und Verkehrstelematiksystemen sowie Verbänden und Forschungseinrichtungen eine Kommunikationsplattform. Im Fokus standen dabei die aktuellen Trends, Forschungsfelder und derzeitige Entwicklungen im Bereich Smart City, adaptive Straßenbeleuchtung und Verkehrstelematik.

Für die Vernetzung von Straßenbeleuchtung bietet IK Elektronik intelligente Lösungen, die auch in bestehende Systeme einfach zu integrieren sind. Dabei kann bspw. die Ansteuerung der smarten Beleuchtung über das deutschlandweit, flächendeckend verfügbare Funkrufnetzwerk „e*nergy“ realisiert werden. Dieses Funkrufnetz bietet selbst unter schwierigen Bedingungen beste Erreichbarkeit. Die Rückmeldung und Übertragung von Informationen wie Betriebsdaten, Energieverbrauch, Ausfälle und Wartungsbedarf kann über Sigfox realisiert werden. Denkbar ist auch die Verwendung anderer Funkstandards wie bspw. LoRa, NB-IoT oder eine auf den individuellen Bedarf zugeschnittene proprietäre Lösung.

Die Steuerung der Leuchten erfolgt dabei entweder über eine DALI-Schnittstelle, eine 1-10V-Schnittstelle oder eine einfache Relaissteuerung. Die Anbindung weiterer Sensoren wie beispielsweise Bewegungssensoren zur Realisierung eines „Mitlaufenden Lichtes“ oder die Verknüpfung mit aktuellen Wetterdaten ist an jedem Lichtpunkt möglich.

Kontakt bei IK Elektronik – Marko Herold, Leiter Produktmanagement: