IK Elektronik im Zentrum der sächsischen Halbleiterindustrie

Dresden als „Silicon Saxony“ ist der größte Standort der Halbleiterindustrie in Europa. Mehr als 700 Unternehmen der Mikroelektronik und der IT-Branche beschäftigen hier mittlerweile über 20.000 Mitarbeiter. Bereits in der DDR, seit 1961, wurde hier zunächst wegweisende Forschung auf dem Gebiet der Halbleiter betrieben und unter großen Anstrengungen eine Halbleiterindustrie mit zahlreichen Unternehmen, Forschungs- und Bildungsinstanzen aufgebaut. Anfang der 1970er Jahre entstanden im Dresdener Norden, nur einen kurzen Fußweg vom Standort der heutigen Niederlassung von IK Elektronik entfernt, die ersten integrierten Schaltkreise. Einige der Betriebe und Einrichtungen aus dieser Zeit sind nach notwendigen und bedeutenden Umstrukturierungen und Neuausrichtungen nach Ende der DDR bis heute aktiv. Aber besonders die zahlreichen Unternehmensansiedlungen seit den 1990er Jahren, wie etwa Infineon oder Global Foundries, ließen die Elektronik, Mikroelektronik und IT zum bis heute wichtigsten Wirtschaftszweig Dresdens wachsen. Auch an der Technischen Universität Dresden und an anderen Bildungseinrichtungen spielen Elektronik, Mikroelektronik und IT eine bedeutende Rolle.

Produkte von IK Elektronik, Niederlassung DresdenBereits 2011 konnte IK Elektronik seine Niederlassung in Dresden-Klotzsche, in einem geschichtsträchtigen und naturnah gestalteten Gewerbegebiet gleich am Flughafen, eröffnen.

Die hier beschäftigten Mitarbeiter finden in hellen und freundlichen Räumen mit sehr guter technischer Ausstattung und in einem ruhigen Arbeitsumfeld beste Bedingungen für ihre anspruchsvolle Tätigkeit bei IK Elektronik. Die enge technische Anbindung der Dresdner Niederlassung an unser Hauptwerk in Muldenhammer und die überschaubare Entfernung und gute verkehrstechnische Anbindung zwischen Dresden und dem Vogtland gewährleisten die reibungslose Zusammenarbeit beider Standorte.

Arbeitsplatz bei IK Elektronik, Niederlassung DresdenFür IK Elektronik ist zusätzlich die räumliche Nähe zum Flughafen, zu zahlreichen Unternehmen und Einrichtungen der IT und Elektronik in der Region, zur Technischen Universität und weiteren Bildungseinrichtungen und nicht zuletzt die hervorragende Infrastruktur der Stadt äußerst attraktiv. Auch der Dachverband der sächsischen Elektronikindustrie, der Silicon Saxony, hat in Dresden seinen Sitz und bietet zahlreiche Veranstaltungen.

Absolventen örtlicher Bildungseinrichtungen finden in der Niederlassung interessante Arbeitsmöglichkeiten und in der Stadt Dresden eine hohe Lebensqualität. Unseren Geschäftspartnern bieten wir mit dem Standort auch vereinfachte Möglichkeiten mit IK Elektronik persönlich in Kontakt zu treten, durch Besprechungsräume vor Ort und die gute Erreichbarkeit per Auto, Bahn und Flugzeug.

Ausstattung der Niederlassung:

  • 200 m² Arbeitsfläche mit insgesamt max. 8 Arbeitsplätzen
  • Drei separate Büros
  • Zwei Elektroniklabors
  • Mechanische Werkstatt
  • Besprechungsraum
  • Küche und Sanitärräume
  • Gute Anfahrt, freie Parkmöglichkeiten vor dem Haus
  • Öffentliche Kantine in unmittelbarer Umgebung

Interesse an einer Mitarbeit in unserer Niederlassung?

Wir entwickeln in unserer Niederlassung Dresden Funkelektronik und Embedded Software und bieten auch Studenten die Möglichkeit der Mitarbeit.

Kontaktiere bei Interesse Jan-Erik Kunze, Geschäftsführer von IK Elektronik, auch für einen persönlichen Termin in Dresden:

Der Standort der Niederlassung Dresden auf Google Maps:

Informationen zu Ausbildung und Jobs auf unserer Karriere-Seite:

Inhaltliche Informationen auf unserer Seite zu Elektronikentwicklung: