Elektronischer Funk-Heizkostenverteiler für Engelmann Sensor, made by IK Elektronik

Der elektronische Funk-Heizkostenverteiler HCAe2 von Engelmann bietet optimierte 868 MHz Funktechnik mit hoher Reichweite, 11+1 Jahre wartungsfreie Funktion und eine kleine zeitlose Bauform. Durch seine OMS / Wireless-M-Bus-Funktechnologie im S1-, T1- oder C1-Modus kann er in AMR-Systemen oder auch im Walk-By- / Drive-By-Betrieb eingesetzt werden. HCAe2 dient zur Erfassung der Verbrauchsdaten an Heizkörpern und zur nachfolgenden Heizkostenabrechnung und ist Bestandteil von Smart-Home-Systemen. Der Heizkostenverteiler ist für den Einsatz bei Vermietern und Dienstleistern für die Heizkostenabrechnung mit verschiedener Infrastruktur und verschiedenen Anforderungen flexibel konfigurierbar.

Heizkostenverteiler:

Heizkostenverteiler (HKV) werden dazu benutzt, Verbrauchsdaten von Heizkörpern in Wohnungen und Gebäuden zu erfassen. Mit diesen Daten werden dem Mieter bzw. Verbraucher die Heizkosten berechnet. Während historisch Verdunsterröhrchen eingesetzt wurden, die manuell abgelesen und deren Werte separat verarbeitet wurden, sind es heute durchgängig elektronische Heizkostenverteiler (EHKV), die im wesentlichen aus Temperaturfühlern, einer Spannungsversorgung, einem Mikrocontroller mit Rechenalgorithmus sowie einer Schnittstelle bestehen. Ein HKV wird direkt auf den Heizkörper montiert und misst die Temperatur des Heizkörpers sowie die Umgebungstemperatur im Verlauf. Ein Eingriff in den Heizkreislauf selbst erfolgt dabei nicht. Mit einem vom jeweiligen Heizkörper abhängigen Kalibrierfaktor und nach einem komplexen Berechnungsmodell wird aus den Temperaturen die abgegebene Wärmemenge errechnet. Die Übertragung der Messwerte vom Heizkostenverteiler zur Abrechnungszentrale erfolgt heute zunehmend per Funk. Das Funksignal wird dabei vom Heizkostenverteiler selbständig in einem bestimmten Intervall oder auf Anforderung einer Ableseeinheit ausgesendet und entweder von einem fest installierten Funk-Datensammler (AMR = Automatic Meter Reading) erfasst und weiter übermittelt oder von mobilen Ablesegeräten außerhalb der Wohnung von Mitarbeitern des Abrechnungsunternehmens abgefragt (Work-By oder Drive-By-Ablesung). Bei Störungen der Funkverbindung besteht zusätzlich die Möglichkeit, die Werte über eine Infrarotschnittstelle oder vom Display am Heizkostenverteiler abzulesen.

Eigenschaften des HCAe2:

  • Zugelassen nach CE / RED und EN 834:2013, konform zur HKVO
  • Speicherung von 132 Monats- und 132 Halbmonatswerten
  • Übertragung von bis zu 15 Monats- und 15 Halbmonatswerten, Stichtags- und aktuellen Werten sowie Parametern
  • Aufsteckbarer Fernfühler
  • Optische Kommunikationsschnittstelle
  • Funk-Kommunikationsschnittstelle wireless M-Bus nach EN 13757-4 (konform zu OMS)
  • LCD-Display
  • Aufsetz- und Manipulationserkennung
  • Lebensdauer: 11+1 Jahre (integrierte 3V-Li-Batterie)
  • Ein-Fühler- oder Zwei-Fühler-Modus
  • Verschlüsselung
  • Umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten

Der HCAe2 ist bei der Firma Engelmann Sensor GmbH erhältlich.

Mehr zu Smart Meters bei IK Elektronik:

IK Elektronik entwickelt und fertigt Smart Meters wie Heizkostenverteiler, Funkeinheiten für Wärme-, Wasser-, Gas- und Elektrizitätszähler sowie Datensammler nach Kundenanforderungen. Fragen Sie uns, wir stellen Ihnen gerne unser Know-How und unsere Leistungen in der Elektronikentwicklung und Elektronikfertigung für Ihr Smart Meter zur Verfügung.

Smart-Meter-Experten bei IK Elektronik:

Jan-Erik Kunze, Geschäftsführer

Marko Herold, Leiter Produktmanagement