ENERGY SAXONY SUMMIT 2019 am 05.09.2019 in Leipzig

Wie können innovative Geschäftsmodelle zur Wirtschaftlichkeit klimafreundlicher Technologien beitragen? Unter dem Titel „Energy-COMMERCE: Marktchancen im neuen Energiesystem“ findet am 5. September in Leipzig der 5. ENERGY SAXONY SUMMIT statt.

Im neuen Energiesystem entsteht ein Spannungsfeld für alte und neue Marktakteure: Strom wird nicht mehr nur in konventionellen Kraftwerken produziert, sondern in vielen Industriebetrieben und Privathaushalten – zunehmend unter Einbindung regnerativer, volatiler Energiequellen erzeugt durch Windkraft-, Photovoltaik- und Biogasanlagen. Smart Grids, innovative Speichertechnologien und Energiemanagement-Systeme ermöglichen es, regenerative Energie dann zu nutzen, wenn sie benötigt wird, und das Stromnetz stabil zu halten. Aus Nutzern werden Anbieter und umgekehrt. Energiedienstleister betreiben künftig virtuelle Kraftwerke  und fassen dezentrale Erzeuger zusammen. Der Handel mit grünem Strom etabliert sich zu einem zentralen Geschäftsfeld.

Wie lässt sich bereits heute und auf dem Weg zu einer Energieversorgung aus 100% regenerativen Quellen mit neuen Technologien und Geschäftsmodellen Geld verdienen? Innovative Pionierunternehmen zeigen, wie die Marktchancen im neuen Energiesystem erfolgreich kommerziell genutzt werden können.

(Text und Titelbild: www.energy-saxony.net)


StromPager DX von IK ElektronikDer StromPager DX von IK Elektronik (Bild) bietet für die Smart Grids einen sehr hohen Mehrwert. StromPager DX ist für das Last- und Einspeisemanagement, die dezentrale Steuerung von Verbrauchern und Energiequellen konzipiert. Die Kommunikation zum Verbraucher oder zur Energiequelle erfolgt über die HAN/CLS Schnittstelle und zum Energieversorger bzw. Stadtwerk über das e*Nergy-Funkrufnetz. Durch die duale Kommunikationsarchitektur und die flächendeckende und sichere Funkübertragung bietet der StromPager DX höchste Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit – insbesondere dort, wo andere Kommunikationstechnologien nur eingeschränkt funktionieren oder nicht rentabel sind.

Größter Vorteil: Unabhängig vom viel diskutierten Rollout des intelligenten Messsystems kann der StromPager DX als Steuerbox für die Verbraucher und Energiequellen installiert und in Betrieb genommen werden. Die Anbindung an das Smart Meter Gateway und damit die Erweiterung um einen Rückkanal für die Verbrauchsdaten ist auch nachträglich problemlos möglich.


Zum ENERGY SAXONY SUMMIT 2019:

Aktuelles zum Thema StromPager:

Ansprechpartner bei IK Elektronik – Marko Herold, Leiter Produktmanagement: